Onlineshop und Online-Marktplatz – eine gute Multichannel-Strategie?

 

Wann lohnt es sich für mich als Händler, einen eigenen Onlineshop aufzubauen? Reicht es, wenn ich mich einem Marktplatz anschließe? Oder soll ich beide Kanäle bedienen? So individuell diese Fragen sind, so komplex sind auch ihre Antworten. Wir bringen Klarheit und erklären, warum sich beide Verkaufskanäle lohnen!

 

Onlineshop oder Online-Marktplatz – Die Vor- und Nachteile

Laut einer Studie von  verkauften im Jahr 2019 über 42 Prozent der Online-Händler ihre Waren nur über ihren eigenen Onlineshop. Gleichzeitig wurde laut einer  fast die Hälfte des gesamten deutschen E-Commerce Umsatzes über Online-Marktplätze erwirtschaftet. Die Zahlen sprechen also dafür, auf beide Verkaufskanäle zu setzen. Aber für wen eignet sich welcher Kanal eher?

Der eigene Onlineshop

Aufgrund der durchweg positiven Entwicklung der Marktplätze stellt sich sicher die Frage, ob sich der Aufbau eines eigenen Onlineshops überhaupt noch lohnt. Schließlich ist dieser mit hohen Kosten und Investition von Ressourcen für

-Aufbau, Pflege und Wartung der technischen Infrastruktur und unternehmerischen Prozesse,
-Marketing
-sowie Personal verbunden.

Ein eigener Onlineshop bietet aber die folgenden Vorteile:

-Unabhängigkeit und Flexibilität in Sachen Design und Infrastruktur
-Schaffen einer Marke
-Aufbau von Stammkundschaft
-Individuelle Skalierbarkeit der technischen Infrastruktur

Ein auf Dauer professionell betriebener Webshop mit Wachstumsziel ist mit hohen Kosten und Einsatz von vielen Ressourcen verbunden. Einen schnellen und finanziell risikoarmen Einstieg in den Online-Handel bietet ein eigener Onlineshop demnach zwar nicht, Verkäufer können aber mit diesem Verkaufskanal die komplette Customer Journey selbst gestalten.

Anschluss an einen Online-Marktplatz

Schließen sich Händler einer Shopping-Plattform an, profitieren sowohl sie als auch ihre Kunden von einem Rundum-Service. Der Online-Marktplatz  bietet beispielsweise die folgenden Vorteile:

-Nutzung der technischen Infrastruktur, sodass der Händler sich nicht um deren Aufbau, Pflege und Wartung kümmern muss
-Nutzung von über 10 Marketing-Kanälen und entsprechenden Marketing-Aktivitäten wie Marktplatz-SEO, Social Media, Sponsored Product Ads und vielen mehr
-Unterstützung bei Zahlungsabwicklung und Retourenmanagement
-Hilfestellung und Unterstützung bei der Performanceoptimierung in Form von Webinaren und Co.
-Reichweitensteigerung (Zugriff auf die vorhandene Stammkundschaft von mehr als 21 Mio. Unique Visitors im Monat) und Erschließung neuer Zielgruppen (auch international)
-Unterstützung bei der Zahlungsabwicklung mit über 10 Zahlmethoden inbegriffen
-Technische Systemverknüpfung zu über 60 Softwarepartnern für ein automatisiertes Listen der Artikel

Verkäufer sollten beim Verkauf über einen Marktplatz bedenken, dass Sie die Richtlinien des Marktplatzbetreibers einhalten müssen und daher auch die Gestaltung der Customer Journey größtenteils bei der Plattform liegt. Dafür ist sowohl das finanzielle als auch das unternehmerische Risiko sehr gering. Auch Anmeldung und Listing der Artikel gehen in der Regel schnell und unkompliziert vonstatten. Besonders für Einsteiger und Gründer eignet sich dieser Kanal, um zu prüfen, ob die eigenen logistischen Prozesse sowie das Sortiment die Ansprüche des Online-Handels erfüllen. Der Marktplatz kann aber auch ein zweites Standbein, unabhängig vom Hauptverkaufskanal, darstellen.

Der Verkauf über Onlineshop und Marktplatz – eine clevere Strategie

Damit Händler so unabhängig wie möglich bleiben, bietet es sich an, beide Verkaufskanäle zu nutzen und damit auf eine Mehrkanalstrategie zu setzen. Dafür sprechen auch die Zahlen der EHI-Studie: Demnach verkauften knapp 58 Prozent der befragten Händler im Jahr 2019 sowohl über den eigenen Onlineshop als auch über einen Marktplatz. In Zeiten von beispielsweise COVID-19 zeigt es sich, wie wichtig es ist, sich als Händler nicht nur auf einen Absatzkanal zu verlassen. Eine clevere Multichannel-Strategie zahlt sich demnach immer aus.  und starten Sie ihr Multichannel-Business sofort!

Über die Autorin

Hannah Linda Heber schreibt als Online-Redakteurin für real.de, einem der erfolgreichsten deutschen Marktplätze. Außerdem betreut sie den hauseigenen Branchenblog  , auf dem unterschiedliche Beiträge zu relevanten Themen wie E-Commerce, Digitalisierung, Online Marketing und Co. veröffentlicht/behandelt werden.